Kriegsgrund Wasser?!

In der Vergangenheit, aber auch in der aktuellen Gegenwart wurden bereits Kriege um die Ressource  ÖL geführt. Der Motor der Industrienationen muss am laufen bleiben und genau dieser „Motor des Wohlstandes“ läuft besonders gut mit dem Treibstoff ÖL. Diesen Umstand bzw. diese Tatsache kennt bereits jedes Kind, da dieser Umstand bereits in der Gesellschaft u.a.durch die Medien verankert ist.

Doch immer häufiger hört man die leicht ausgesprochene Phrase: „In Zukunft gibt es Kriege ums Wasser!!“  Schnell und leicht daher gesagt, die Aufmerksamkeit der Zuhörer ist einem zu 100% sicher wenn man diesen Satz seinem gegenüber mitteilt. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Ist das tatsächlich die Zukunftsmusik? Kriege um die Ressource Wasser? Gleichbedeutend Panzer, Waffen, Raketen um an Wasser zu gelangen oder um Wasser zu verteidigen?

Ein etwas älter, aber dennoch lesenswerter Artikel mit Video-Material gibt es vom Fernsehsender ARTE (von wem auch sonst):

http://www.arte.tv/de/wasser-kriegsgrund-der-zukunft/2480700.html

oder auch hier:

http://www.arte.tv/de/israel-der-nahostkonflikt-und-das-wasser/2480748.html

Eine Interaktive Weltkarte zum Thema Wasserkonflikte:

http://www.arte.tv/de/wasser-quelle-von-konflikten/2460308.html

2479734,property=imageData,v=1,CmPart=com.arte-tv.www

Advertisements

OFF-TOPIC: Ein Fussball der Strom erzeugt…

THE SOCCKET!

Die Grundidee finden wir spannend, deswegen posten wir das hier mal so nebenbei ohne uns näher damit beschäftigt zu haben:

„The SOCCKET is a soccer ball that generates electricity as you play. The SOCCKET is a portable generator in the form of a size 5 soccer ball. Its internal mechanism takes the kinetic energy from rolling and converts and stores it as electrical energy. After the game is finished, the included single-bulb LED lamp can be plugged into the ball to provide hours of light from just minutes of play.“

Alle Informationen dazu:

http://unchartedplay.com/soccket/

 

 

Wasser sparen gut, Wasser sparen schlecht – Die Zusammenhänge

Es hilft nicht den Kindern in Afrika, führt aber zur Rohrverstopfung.

Warum Wasser sparen in Deutschland nicht immer gut ist und warum das Sparen in erster Linie nur den eigenen Geldbeutel schont. Die Deutschen und das Wasser – das ist die Geschichte eines großen Missverständnisses.

„Im Bewusstsein der meisten Deutschen ist Wassersparen eine Bürgerpflicht. Schon im Kindergarten wird den Kleinen beigebracht, beim Zähneputzen das Wasser abzustellen. So prägt sich früh ein: Wasser ist kostbar. Diesen Eindruck verstärken die Medien, wenn sie über weltweite Wasserknappheit berichten und etwa Bilder der Dürre am Horn von Afrika zeigen. »Diese Berichterstattung beeinflusst uns unterschwellig«, sagt Leist. »Die Botschaft ist: Wir Deutschen verschwenden Wasser, während in Afrika die Kinder verdursten.“

Warum, wieso, weshalb und wie die Zusammenhänge sind beim Thema „Wasserkreislauf“, alles dazu gab es vor einiger Zeit in einem sehr guten Artikel in der Zeit von Pierre-Christian Fink. Dabei kommen die unterschiedlichsten Wissenschaftler zu Wort, die mit Vorurteilen aufräumen:

http://www.zeit.de/2012/14/Wasserversorgung/seite-1

Wir haben 14Minuten und 34 Sekunden gebraucht im diesen Artikel zu lesen und, so viel sei hier an dieser Stelle verraten, es lohnt sich absolut und ist keine Zeitverschwendung. Versteht die Missverständnisse, die es hier und da zu dem Thema Wasser gibt.

Wer jetzt weiter in diese Thematik einsteigen möchten, dem sei der Spiegel-Artikel „Deutsche stellen Sparrekord beim Wasserverbrauch auf“ ans Herz gelegt. Viele Fakten & Tatsachen, die Spaß machen und zum Nachdenken anregen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/verbrauch-von-wasser-in-deutschland-so-niedrig-wie-nie-a-866313.html

Wichtig: Die Zusammenhänge sind aber bei beiden Artikeln durchaus differenzierter zu betrachten.