Bundestags-Abstimmung zum Thema Wasserprivatisierung

Bildschirmfoto 2013-03-07 um 09.53.50

„Legen Sie den aktuellen “Spiegel” aus Ihren Händen, packen Sie den Bestseller auf den Nachttisch, verstauen Sie die „Bild“ im Handschuhfach – und nehmen Sie sich 26 Minuten Zeit für den aktuellen Klassiker aus der Politik.“

Auf den gängigen sozialen Plattformen wie facebook (siehe Foto) oder aber auch twitter wird gerade das Ergebnis zur Abstimmung zur Wasserprivatisierung im deutschen Bundestag verbreitet, diskutiert und kommentiert. Wer momentan noch nicht  ganz genau weiß, worum es beim  Thema „Wasserprivatisierung/ rigth2water.eu“ geht, kann sich hier detailliert informieren:

https://ben83ian.wordpress.com/2013/02/22/pro-und-contra-right2water-nestle-wdr-facebook-die-zeiteine-zusammenfassung/

Wer bei der aktuellen Debatte ein bisschen weiter einsteigen möchte, kann sich einmal das komplette Gesprächsprotokoll der Abgeordneten im Bundestag durchlesen.

Ein kleiner Vorgeschmack aus dem aktuellen Stück „Die Abstimmung“ des deutschen Bundestages.

Kapitel 1. Ein Redebeispiel der CDU:

„Liebe Bundesregierung, verehrtes Wirtschaftsministerium, Wasser ist ein Stück Lebensqualität. In diesem Sinne: Nein zur Privatisierung! Dafür steht auch die Union.“ (Ulrich Lange, CDU)

Kaptitel 2. Die Kehrtwende

So sieht’s aus, wenn man nicht zu dem steht, was man ’n paar Minuten vorher gesagt hat…denn anschließend lehnte die komplette CDU den Antrag der Fraktionen ab!

Das komplette Gesprächsprotokoll (S.96-121 lesen) gibt es hier:

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btp/17/17225.pdf

Das Gesprächsprotokoll aus dem Bundestag zur Abstimmung „Wasserprivatisierung“! Jetzt schon ein Klassiker in der Kategorie: „Moderne Tragikomödie in zwölf Akten“

Wer sich weiter wissenschaftlich mit diesem Thema beschäftigen möchte…

…der/die/das kann sich ganz bequem mit diesen Links befassen. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille, aber eine öffentliche Diskussion über diese Thematik kann & sollte ja nicht schaden, sie tut auch nicht weh:

http://www.iwmi.cgiar.org

Das International Water Management Institute ist ein Forschungszentrum zu Integriertem Wassermanagement, mit dem Schwerpunkt Wasser und Ernährung für Schwellen- und Entwicklungsländer.

http://www.psiru.org

Die Public Services International Resarch Unit (PSIRU): Forschung für die Internationale Dienstleistungsgewerkschaft, viele Infos über die Folgen von Liberalisierungen.

http://www.lboro.ac.uk/wedc

Das Water, Engineering and Development Centre (WEDC) befasst sich mit Bildung, Ausbildung, Forschung und Konsultationen im Infrastruktursektor in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen.

http://www.waterobservatory.org

Das Water Observatory ist ein Forschungszentrum mit vielen Informationen und Links vor allem zu den Folgen der Wasserprivatisierung in der NAFTA.

http://www.cedex.es/ingles/hidrograficos/presentacion.html

Eine neue Datenbank für Nord- und Südamerika (33 Länder); ein Hydrographisches Forschungsinstitut mit Informationen zur Wasserqualität und Wasserressourcen.

http://water.wri.org

Das World Resource Institute hat einige Veröffentlichungen zum Thema Wasser mit klarem umweltpolitischem Bezug.

Advertisements