London calling. 70% weniger Wasser.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 09.39.24(Bildschirmfoto von der Web-Seite: growing-underground.com)

Ein unterirdischer Garten. Im Süd-Westen der Millionenstadt London. Das Projekt „GROWING UNDERGROUND“ züchtet 33 Meter unter der Erde Nutzpflanzen in einem stillgelegten U-Bahn-Tunnel angebaut. Per Hydrokultur wachsen dort u.a. Knoblauch, Rucola und Koriander.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 09.50.37(Bildschirmfoto von der Web-Seite: growing-underground.com)

Der Unterirdische Garten hat durchaus viele Vorteile:

➥ Growing Underground verbraucht durch die Anbauweise etwa 70 Prozent weniger Wasser als der konventionelle Pflanzenanbau.

➥ Die gleichbleibenden Licht- & Klimaverhältnisse garantieren ganzjährige Ernte.

➥ Die Umgebung ist pestizidfrei.

➥ Die Lieferwege zum Verbraucher sind sehr kurz und spart somit „Virtuelles Wasser“.

MORE: http://growing-underground.com

Auch ein spannendes Pflanzenprojekt von meinwoody.de:

http://hydrophil.bigcartel.com/product/pflanzset-apfel-tomate-basilikum

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 09.38.48(Bildschirmfoto von der Web-Seite: growing-underground.com)

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “London calling. 70% weniger Wasser.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.