Das Leitungswasser-Jahrhundert.

So liebe Leute! Die UN, die Uno oder waswissenwirdenn wer für so etwas zuständig ist, hat es ja bisher noch nicht geschafft „den Tag des Leitungswasser“ auszurufen. 🙂

Event auf facebook, JOIN IN: http://tinyurl.com/qeahxpo

Deshalb machen wir das jetzt, haben ja nix zu verlieren. AB JETZT ist das 21te Jahrhundert das Jahrhundert des Leitungswasser. (THINK BIG. Warum einen Tag nehmen, wenn man ein ganzes Jahrhundert haben kann)

LOVE LEITUNGSWASSER.

1505219_385745554893715_425803387_nJeder, der die Möglichkeit hat, auf trinkbares Leitungswasser zurückzugreifen, der sollte ab jetzt zum Leitungswasser greifen. Ist ganz einfach, denn Wasser aus der Leitung ist:

➥ …bis zu 4000mal günstiger als Wasser aus der Flasche.

➥ …ein Qualitätsprodukt, das preiswert und jederzeit verfügbar ist. Das Wasser aus der Leitung gehört zu den am Besten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland.

➥ …besser für die Umwelt, denn es fallen keine Transportwege an & es wird keine Kunststoffverpackung benötigt.

➥ …im Vergleich der Ökobilanz vs. Flaschenwasser in einem Verhältnis von 1:1000 da der Transport und die Herstellung der Flaschen entfällt.

➥ …ganz wunderbar & logisch

Weitere Infos zum Thema Leitungswasser:

http://bit.ly/1bAdl7z

Wenn schon denn schon:

http://www.vivaconagua.com/die-idee/

Schönen gruss an dieser Stelle an Nestle & Coca Cola. Könnt Eure Wassermarken bald einstampfen! 🙂

1501754_383767701758167_765126836_nLOVE LEITUNGSWASSER. trink leitungswasser.

Werbeanzeigen

It`s so back to the nineties.

Zwei der größten Player im Sektor der Wasser-Privatisierung. Dabei sehen die doch eigentlich ganz harmlos aus. Wer trinkt es eigentlich nicht? Obwohl man sich bewusst ist, was diese Unternehmen für Machenschaften an den Tag legen. Obwohl es Alternativen gibt, greift man allzu oft auf die Großen zurück. Wir auch. Wir werden mal darüber nachdenken.

 Foto: Picture-Alliance / Photoshot/dpa / Photoshot, Quelle: abendblatt.de

Die bewegten Bilder „Abgefüllt“.

„Ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser ein  Menschenrecht – oder können wir Wasser als ein Konsumgut wie jedes andere sehen? Der Dokumentarfilm “Abgefüllt” geht dieser Frage nach, schaut hinter die Kulissen der US-Amerikanischen Trinkwasserindustrie.“

Jeden Tag werden in den Vereinigten Staaten mehr als 80 Millionen Flaschen Wasser verkauft. Der überwiegende Teil davon stammt aus der Produktion der 3 „Big-Player“ Coca Cola, Nestle und Pepsi. Doch woher kommt dieses Wasser, wer kontrolliert es und wie stark schädigt das Abfüllen in Plastikflaschen (PET-Flaschen) die Umwelt?

Den Trailer zum Film auf youtube.com gibt es genau hier:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=gQyuIKWg058

Einen etwas älteren Artikel zu der Thematik gibt es von den Schreiberlingen des enorm-Magagzin:

http://www.enorm-magazin.de/blog/2012/03/22/weltwassertag-dokumentarfilm-rechnet-mit-us-trinwasser-industrie-ab/